WISSEN. WAGEN. WANDEL.

Hier gibt es Aktuelles und Neuigkeiten aus unseren Projekten.

Veranstaltung: "Region anders betrachtet"

Wir freuen uns, Sie herzlich zum Einführungs-Workshop „Region anders betrachtet“ einzuladen, zu dem wir Ihnen den Sozialitätsindex als innovatives Instrument zur Messung sozialer Lebensbedingungen auf regionaler Ebene vorstellen möchten. Die Veranstaltung des Forschungsinstituts Gesellschaftlicher Zusammenhalt am Standort Halle wird am 4. Juni 2024 von 10:00 bis 15:00 Uhr im Zentrum für Sozialforschung Halle an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, Großer Berlin 14, 06108 Halle (Saale) stattfinden.

Im Rahmen des Workshops präsentieren wir Ihnen auch ausgewählte Projektergebnisse des Sozialitätsindex (SIX) und wollen gemeinsam mit Ihnen diskutieren, inwieweit das Instrument in der kommunalen Praxis Anwendung finden kann.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme und bitten um Anmeldung unter Eventbrite bis zum 29. Mai 2024.

Veranstaltung: Zusammenhalt im regionalen Strukturwandel. Beschleunigte Zeitstrukturen und ihre Bewältigung.

Wir freuen uns, Sie herzlich zur digitalen Abschlussveranstaltung des Innovationsprojektes "Zusammenhalt im regionalen Strukturwandel. Beschleunigte Zeitstrukturen und ihre Bewältigung" einzuladen. Das Projekt hat in der Zeit von Oktober 2022 bis Mai 2024 im Rahmen des Innovationsfonds des Forschungsinstituts Gesellschaftlicher Zusammenhalt (FGZ) die Herausforderungen des (vorzeitigen) Kohleausstiegs und dessen Auswirkungen auf den sozialen Zusammenhalt untersucht.

Im Rahmen der Abschlussveranstaltung werden Projektergebnisse der qualitativen Erhebungen im Mitteldeutschen, Lausitzer und Rheinischen Revier präsentiert. Zudem stellen wir ein Transferkonzept vor, dass Wissenschaft und Praxis verbindet. Die Veranstaltung bietet Gelegenheit, die gewonnenen Erkenntnisse im Reviervergleich zu diskutieren und einen Blick auf die transregionale Übertragbarkeit der Ergebnisse zu werfen.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme und bitten um Anmeldung unter Eventbrite bis zum 10. Mai 2024.

Publikation: Mittelstandsbericht des Freistaates Sachsen 2018-2022

Der Mittelstand ist das Rückgrat der sächsischen Wirtschaft. Er erwirtschaftet mit gut 54 Prozent mehr als die Hälfte der im Freistaat Sachsen hergestellten Waren und Dienstleistungen, beschäftigt etwa 72 Prozent der hiesigen Arbeitskräfte und bildet rund 70 Prozent der Auszubildenden aus. Der „Sächsische Mittelstandsbericht 2018 bis 2022“ untersucht die wirtschaftliche Entwicklung mittelständischer Unternehmen und hat erstmals auch die Situation marktorientierter Sozialunternehmen („Social Entrepreneurs“) in den Blick genommen. Der Bericht wurde vom ifo-Institut Dresden in Zusammenarbeit mit dem Zentrum für Sozialforschung Halle (ZSH) im Auftrag des sächsischen Wirtschaftsministeriums (SMWA) erstellt.

Save the Date: 6. Juni 2024, Netzwerkevent mobil.wandeln

Gemeinsam mit Ihnen möchten wir die Herausforderungen und Chancen der Mobilität in Mansfeld-Südharz diskutieren sowie Ideen zur Umsetzung diskutieren und entwickeln.

Merken Sie sich den Termin jetzt schon vor!

Publikation: "Wir kommen nicht auf dem hohen Ross daher, wir gehen zu Fuß in den Wissenstransfer"

Holger Backhaus-Maul und Jessica Nuske im Gespräch mit Everhard Holtmann und Isabel Müller über Vorstellungen und Praktiken eines wechselseitigen Wissenstransfers. Aus der Schriftenreihe des FGZ "Forschungsbasierter Wissenstransfer und gesellschaftlicher Zusammenhalt".


Der Begriff des Transfers, beziehungsweise des forschungsbasierten Wissenstransfers, weckt viele Assoziationen – damit einher geht auch eine Anzahl an Praktiken, Erfahrungen und Herausforderungen. Everhard Holtmann und Isabel Müller sprechen mit den Herausgeber:innen Holger Backhaus-Maul und Jessica Nuske über ihre Vorstellungen und Herangehensweisen des Wissenstransfers am Zentrum für Sozialforschung Halle (ZSH) und geben Einblicke in die dort praktizierte Forschungsarbeit.

Publikation: KomZ Working Paper - Stärkung sozialer Innovationen in Sachsen-Anhalt

Welches sind Gelingensbedingungen und Erfolgsfaktoren sozialer Innovationen in Sachsen-Anhalt? Im Rahmen des Kompetenzzentrums Soziale Innovation Sachsen-Anhalt haben wir in den Jahren 2017 bis 2022 zahlreiche sozial innovative Projekte in Sachsen-Anhalt analysiert und erforscht. Auf Grundlage dieser Erkenntnisse erörtern wir im dritten KomZ Working Paper Bedingungen und Bedarfe für das Gelingen sozialer Innovation in Sachsen-Anhalt.

Hier geht's zum Download.

Publikation: Mit Social Entrepreneurship Perspektiven vor Ort schaffen

"Als Social Entrepreneurs oder Sozialunternehmer*innen werden jene Menschen verstanden, die sich proaktiv den sozialen und ökologischen Herausforderungen unserer Zeit stellen und mit viel Engagement, Kreativität und Risikobereitschaft an nachhaltigen Lösungen und einer gesellschaftlichen Wirkung arbeiten." Welche Rolle sie für den ländlichen Raum spielen und welche Perspektiven sie eröffnen, erörtert der Artikel "Mit Social Entrepreneurship Perspektiven vor Ort schaffen" im Sammelband der Kulturhanse.